• Laura

Kotelett und Nierenzapfen

Aktualisiert: 16. Aug.

Stammmuskulatur hat was zu bieten Das Kotelett ist ein Teilstück aus der Stammmuskulatur und stammt aus dem Rücken, beziehungsweise dem Nacken des Tieres und enthält noch den eingewachsenen Rippenknochen. Zusammenhängende Koteletts nennt man Karree und das vom Knochen ausgelöste Filetstück Auge.



“costa” (lat. Seite oder Rippe) Der Name des Stücks hat seinen Ursprung im Lateinischen. “Costa” bedeutet so viel wie 'Seite' oder 'Rippe'. Eine andere Herkunft des Wortes kann im Französischen gefunden werden. Das Wort “côtelette” bedeutet nämlich Rippchen. Die Stücke eignen sich hervorragend zum kurzbraten.


Mehr zu bieten als nur ein Filet Ein Rind hat mehr zu bieten als nur ein Filet. Direkt unter dem Kotelette liegt der Nierenzapfen, auch das Hanging Tender, Hanger Steak, Herzzapfen, Onglet oder Kronfleisch genannt. In Deutschland oft noch ein Geheimtipp, ist das Hanging Tender auf Speisekarten amerikanischer Steakhäuser schon seit Jahren nicht mehr wegzudenken.



Mehr als nur die klassischen Cuts Das Hanging Tender ist das beste Beispiel dafür, dass ein Rind aus mehr Delikatessen besteht, wie nur den klassischen Cuts. Das Hanging Tender wird aus dem Bauchbereich des Rindes geschnitten. Genau genommen handelt es sich um den Stützmuskel des Zwerchfells. Diesen Cut gibt es nur einmal pro Tier. Die starke Marmorierung sorgt für einen intensiven Eigengeschmack. Die kurzen Fleischfasern machen das Hanging Tander perfekt zum Kurzbraten oder Grillen.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen