top of page
  • Steffen

PIO Maishähnchen

Herkunft


PIO steht für Geflügel aus der Region Galicien in Spanien. Das Maishähnchen-Sortiment erstreckt sich von küchenfertigen Hähnchen über Schenkel bis hin zum Brustfilet. Als Produzent steht PIO für vollständige Rückverfolgbarkeit, beste Zuchtbedingungen und unvergleichliche Qualität. „Lento sabe mejor“, zu Deutsch: „Langsam schmeckt besser“, ist die Philosophie bei PIO. Den Tieren wird genug Zeit gegeben, sich zu entwickeln, und das ganz individuell. Ein Ansatz, der mit Geschmack und konstanter Qualität belohnt wird.





Zuchtbedingungen


Die galicischen Züchter legen höchsten Wert auf das Wohl ihrer Tiere. PIO-Geflügel wird ausschließlich auf den besten Farmen Galiciens gezüchtet. Alle Tiere leben mindestens 56 Tage lang in artgerechter Haltung, die selbst die Forderungen der Europäischen Masthuhn-Initiative übertrifft. Das Geflügel hat doppelt so viel Raum pro Quadratmeter, wie in der konventionellen Haltung. Die Haltungsbedingungen werden dabei ständig kontrolliert: Temperatur, Licht, CO² sowie die Luftfeuchtigkeit werden auf einem optimalen Niveau gehalten. Das Futter des PIO-Geflügels basiert zu 65 % auf verschiedenen Getreidearten, wie Weizen, Mais, Gerste und Sojabohnen.





Achtsamkeit


Geflügel ist in unserer umweltbewussten Zeit zu einem sensiblen Produkt geworden. Nicht nur, dass die Massentierhaltung Tiere ohne Geschmack hervorbringt, man mag dieses gleichgültig produzierte Fleisch auch nicht mit ruhigem Gewissen essen. PIO Maishähnchen sind nicht nur besonders achtsam gezüchtet, sondern vor allem auch überragend im Geschmack und von gleichbleibender Qualität.





Geschmack


Das Fleisch der Pio Maishähnchen hat trotz seines geringen Fettanteils einen wunderbar intensiven, leicht süßlichen Geschmack.

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page