• Laura

Ribs

Verschiedene Namen - dasselbe Stück Spare Ribs, Rippchen, Back Ribs, Costillas, Short Ribs oder St. Louis Cut. Im Smoker, auf dem Grill oder im Backofen. Für echte Barbeque Fans gehören sie zur "Holy Trinity" (engl. für heilige Dreifaltigkeit) des Barbeques.



Ribbesper oder Ribbensper Das Wort Spare Rips hat seinen Ursprung im norddeutschen Wort “Ribbesper” oder “Ribbensper” und bezeichnet die gebeizte Rippe. Als die Engländer damals die deutsche Köstlichkeit importierten, wussten sie sich nicht besser zu helfen, als das Wort aufzugreifen und einfach englisch auszusprechen. Die Spare Ribs waren geboren! Spareribs sind also keine amerikanische oder englische Erfindung, sondern haben ihren Ursprung in Deutschland.



Back Ribs, Chuck Short Ribs und Navel Short Ribs Back Ribs werden ca. aus der 6.-12. Rippe mit dem dazwischen liegenden Muskelfleisch geschnitten. Diese Rippen sind besonders breit und dadurch leicht zu erkennen. Chuck Short Ribs, auch Querrippe, Spannrippe, Flachrippe oder Leiterstück genannt, werden aus dem vorderen Rippenstück unter dem Rippenhalt geschnitten. Sie eignen sich durch die mäßige Durchwachsung perfekt zum Schmoren oder Smoken. Navel Short Ribs, auch Knochendünnung oder Rippenkasten genannt, liegen direkt am Brustkern des Rindes.



Ein wunderbarer Grillartikel Alle Arten der Rippchen eignen sich wunderbar zum Smoken, aber auch zum Grillen. Je nach Größe der perfekte Artikel zum alleine genießen oder teilen.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen